Lieferzeit 1-2 Werktage (D)
Versandkostenfrei ab 50€ (D)
einfache & sichere Bezahlung
internationaler Versand

Fitness 1x1 - Sport: Warum Fitness dich nicht nur körperlich fit macht!

Schon der römische Dichter Juvenal wusste: "In einem gesunden Körper wohnt meist auch ein gesunder Geist."

Kein Wunder also, dass sportliche Aktivitäten zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten zählen. Wer regelmäßig Sport treibt, nutzt nicht nur eine Vielzahl von Vorteilen im gesundheitlichen Aspekt, sondern auch auf sozialer Ebene, sowie eine positive Prägung einiger Charakterzüge: Sportliche Menschen sind in der Regel ausgeglichener, haben ein ausgeprägtes Gemeinschaftsgefühl, sowie kommunikative Kompetenzen und besitzen außerdem positive Charakterzüge wie Ehrgeiz, ein gutes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit, wie die Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems, der Aktivität des Stoffwechsels und die Stärkung der Immunabwehr, wodurch Ihr fit durch alle Jahreszeiten kommen könnt.

Um dies genauer erläutern zu können, unterteilen wir das Training zu erste einmal allgemein in 2 Themengebiete: Kraft- und Ausdauertraining!

Krafttraining...

... ist das körperliche Training, bei dem in erster Linie die Kraftsteigerung und die Erhöhung der Muskelmasse das Ziel sind.

Hierbei wird die Fähigkeit des Körpers, sich an bestimmte Belastungen immer möglichst ökonomisch anzupassen (Gesetz der Anpassung) ausgenutzt, um die Kraftentfaltung zu steigern. Nicht nur das Zentralnervensystem, das Herz-Kreislauf-System oder der Stoffwechsel passen sich bei körperlicher Betätigung/Belastung an, sondern auch die Muskeln selbst. Dadurch erhöht sich die maximale Kraftfähigkeit und der Muskelquerschnitt vergrößert sich, was nichts anderes bedeutet, als dass sich die Kraft steigert, sowie die Muskelmasse erhöht.

Ausdauertraining...

... ist allgemein betrachtet die Ermüdungswiderstandsfähigkeit gegen lang andauernde Belastungen. Also das körperliche Training, bei dem in erster Linie die Verbesserung der Ausdauer (Leistung über einen längeren Zeitraum aufrechtzuerhalten) das Ziel ist.

Ganz oben auf der Liste der positiven Auswirkungen steht die Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems, sowie die Stärkung des Immunsystems. Deshalb ist Ausdauertranig ein erfolgreiche Maßnahme zur Verbesserung und Aufrechterhaltung des Gesundheitszustandes.

Unter dem Aspekt der Energiegewinnung unterscheidet man in anaerobe Ausdauer und aerobe Ausdauer:

Anaerob

Steht Sauerstoff nur noch in unzureichender Menge zur Verfügung, spricht man von anaerober Ausdauer.

Hierbei muss die Energie ohne ausreichend Sauerstoff gewonnen werden, wobei der Glukosestoffwechsel eine entscheidende Rolle spielt. Zur Energiegewinnung werden hier fast ausschließlich Kohlenhydrate und keine Fette genutzt. Dies ist bei hohen, meist kurzen Belastungen (45 Sekunden - 2 Minuten) der Fall. Im Körper kommt es dann zur Sauerstoffschuld. Das bedeutet, dass ein Sauerstoffdefizit entsteht und Milchsäure (Laktat) gebildet wird. Ist die Sauerstoffschuld zu hoch, kann es zur Übersäuerung der Muskeln kommen und es kann nicht mehr weiter trainiert werden kann, wobei dies eher nur in seltenen Fällen auftritt. Normalerweise wird die Sauerstoffschuld nach Belastungsende durch den Abbau der Milchsäure wieder ausgeglichen.

Aerob

Steht Sauerstoff in ausreichender Menge zur Energiebereitstellung zur Verfügung, spricht man von aerober Ausdauer.

Hierbei sind die Sauerstoffaufnahme und der Sauerstoffverbrauch im Gleichgewicht. Das heißt also, dass die Energiebereitstellung den erhöhten Belastungen angepasst und die Muskulatur ausreichend mit Sauerstoff versorgt ist. Mit zunehmender Belastungszeit nimmt auch der Anteil der Energiegewinnung durch Fette zu, während der Glukosestoffwechsel reduziert wird. Da Fettreserven vom Körper nur im Sauerstoffüberschuss verbrannt werden, solltet Ihr, wenn Ihr die Absicht habt abzunehmen, verstärkt im aeroben Bereich trainieren.

Da Sport natürlich aber auch Risiken mit sich bringen kann, möchte ich euch zuletzt noch auf ein paar Punkte aufmerksam machen:

Auf was ist zu achten?

Ganz wichtig ist die ausreichende Erholung nach einer körperlichen Belastung, sowie die Sportpause bei Erkältung und Krankheit.
Deswegen oberste Regel: Ihr müsst auf euren Körper hören und ihm genügend Regenerationszeit geben, sodass er sich ausreichend erholen kann und wieder fit für die nächste Sporteinheit ist. Dazu gehört auch das ausreichende Ausheilen der Verletzungen, um eventuellen neuen Verletzungen vorzubeugen.

Sport und gesunde Ernährung kombinieren:

Wer sich gesund ernährt, aber keine sportliche Aktivität in seinen Alltag integriert, kann mit Sicherheit auch ein gesundes Leben führen, aber durch zusätzliche sportliche Aktivitäten den Gesundheitszustand und vor allem auch das Wohlbefinden optimieren. Andersherum reicht auch Sport allein natürlich nicht aus. Wer sich ungesund ernährt und nicht genügend Nährstoffe zu sich nimmt, dem bleibt auch mit dem umfangreichsten Sportprogramm ein gesunder, ansehnlicher Körper sowie eine optimale Funktionalität des Körpers verwehrt. Deshalb solltet ihr eine vollwertige und abwechslungsreiche Ernährung anstreben und darauf achten, dass der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen ausreichend versorgt ist und ihr somit ein optimales Zusammenspiel zwischen Körper und Geist erreichen könnt.

Abschließend ist noch zu sagen, dass sportliche Bewegung nicht unbedingt bedeutet ins Fitnessstudio zu gehen, sondern sehr vielfältig und individuell anpassbar ist! Ihr solltet für euch herausfinden wo eure Stärken und Interessen liegen und der sportlichen Aktivität nachgehen, die für EUCH am besten ist :) Egal was es auch sein mag, wenn Ihr keinen Spaß dabei habt, werdet Ihr es höchstwahrscheinlich schnell wieder aufgeben und dadurch vielleicht sogar enttäuscht und unmotivierter als zuvor sein. Deshalb sucht euch eine Sportart, bei der Ihr Spaß habt und die Ihr gerne ausübt, dann ist auch die Überwindung dieser Tätigkeit regelmäßig nachzugehen mit Sicherheit gering und Ihr könnt alle positiven Auswirkungen auf eure Gesundheit nutzen, lernt neue Leute (und vielleicht sogar Freunde) kennen und entwickelt euch physisch, als auch psychisch weiter.

 

Also bleibt dran und habt Spaß!

Bis zum nächsten Beitrag unseres Fitness 1x1 :)

Eure Aylin

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.