Lieferzeit 1-2 Werktage (D)
Versandkostenfrei ab 50€ (D)
Bio zertifizierter Onlineshop
einfache & sichere Bezahlung

xundes on Tour: American Dream in Fulda

Das xundes-Team war mal wieder unterwegs und hat eine kleine Reise in das schöne Fulda unternommen! Fulda? Warum Fulda und vor allem wo liegt Fulda?
Fulda ist eine kleine Stadt in Hessen etwa 100 km von Frankfurt entfernt und auch dieses Jahr wieder Austragungsort des Men's Physique Wettkampf "American Dream"!

Was genau ist "Men's Physique"?

Men's Physique ist eine noch relative junge Klasse, bei der im Vergleich zum klassischen Bodybuilding nicht der Schwerpunkt auf Masse, Härte und einer oftmals kreativ einstudierten Präsentation seiner selbst liegt, vielmehr kommt es bei der Men's Physique Klasse darauf an, seinen Körper möglichst ästhetisch in Form zu bringen und seine perfekte "Strandfigur" lächelnd auf der Bühne zu präsentieren.

Aufgeteilt war der reine Men's Physique Wettkampf "American Dream" in insgesamt 3 Klassen. Klasse 1 für Athleten bis zu einer Körpergröße von 180 cm, Klasse 2 zwischen 180 cm und 185 cm sowie der dritten Klasse für Athleten über 185 cm Körpergröße.

Volle Unterstützung für unsere Jungs

Eigentlicher Grund unserer Reise war natürlich unseren guten Kumpel und Trainingskollege Armando Mayr bei seinem ersten Wettkampf überhaupt zu unterstützen und mal wieder einen Tag mit der ganzen "Crew" aus Stuttgart zu verbringen.
Außerdem mit dabei waren die zwei nicht ganz unbekannten Kollegen Patrick Dachtler und Eike Wiemken, die ebenfalls beim Wettkampf an den Start gingen und die wir natürlich auch mit der ganzen Truppe lautstark gepusht haben.
So hieß es also für alle drei Top-Athleten, die wirklich eine unglaubliche Form präsentiert haben und in ihrer Diät das bestmögliche aus sich herausgeholt hatten, Daumen drücken und anfeuern was die Stimme so hergab.

Vollgepackt mit jeder Menge Essen, Süßigkeiten und Lust auf einen geilen aber auch extrem heißen Tag ging es für uns also morgens schon in der Auto-Kolonne ab nach Fulda, wo wir uns dann mit der restlichen Crew aber vor allem auch mit unseren drei Athleten getroffen haben.
Da es für uns selbst der erste Wettkampf war, den wir "live" vor Ort gesehen haben, haben wir es und natürlich auch nicht nehmen lassen ein paar Eindrücke vom "Backstage-Bereich" auf uns einwirken zu lassen.
Deshalb ging es direkt in die Vorbereitungshalle, wo es dann für die Athleten hieß: Farbe drauf, Entspannen, Aufladen und natürlich auch Aufpumpen!
Vor allem beim Aufladen mit jeder Menge Süßigkeiten wollten wir unsere Athleten natürlich auch tatkräftig unterstützen und haben den ein oder anderen Riegel oder Packung Gummibärchen direkt mit vernichtet :)

"Team-Stuttgart rockt!"

Als es dann mit dem eigentlichen Wettkampf auch schon losging war für uns natürlich klar, dass nicht nur unsere Athleten auf der Bühne 100% geben müssen, sondern dass auch wir mit Vollgas dabei sein müssen um die Halle beben zu lassen :-D
Da es gefühlte 40°C in der Halle und wir mindestens genauso nervös waren, haben wir uns selbstverständlich manchmal gefragt wer wohl mehr ins schwitzen kommt, unsere drei Kollegen auf der Bühne oder wir selbst :P

Patrick Dachtler

Begonnen hat der Wettkampf mit der Klasse unter 180 cm Körpergröße, in der auch Patrick Dachtler vertreten war.

Die Athleten mussten zu Beginn einzeln die Bühne betreten, sich kurz präsentieren und anschließend nochmal in diversen Vergleichen ihre Form unter Beweis stellen. Nicht nur für uns, sondern auch für den Rest der Halle war früh klar dass Patrick mit seiner absoluten Topform mit um den Titel kämpfen wird.

Nach den verschiedenen Direktvergleichen zwischen einzelnen Athleten und unter unseren lautstarken "Patrick, Patrick"-Sprechchören wurde unser Athlet letztendlich auch ganz klar von der Jury in die Nächste Runde (Top 6) ausgerufen, in der er dann um den Klassensieg kämpfen durfte.

Auch der zweite Athlet Eike Wiemken, für den wir alle die Reise angetreten sind musste sich in seiner Klasse in der Körpergröße von 180 cm bis 185 cm, wenn nicht sogar die stärkste, gegen eine top vorbereitete Konkurrenz unter Beweis stellen, in der auch unter anderem der Zweitplatzierte des Vorjahres Artem Repin erneut mit einer unglaublichen Form antrat.

Eike Wiemken

Auch hier wieder das selbe Spiel: Kurze Einzelpräsentation, diverse Direktvergleiche und anschließend die Bekanntgabe der Top 6 Athleten, die sich dann im Finale nochmals präsentieren dürfen.
Natürlich hat auch hier wieder die ganze Crew aus Stuttgart lautstark Eike gepusht und dank seiner klasse Form dann auch seinen Einzug ins Finale seiner Klasse feiern dürfen.

Als letztes wurde es dann auch ernst für unseren Freund Armando Mayr. Für ihn war es etwas ganz Besonderes bei dem Wettkampf anzutreten, da es sein erstes Mal überhaupt auf einer Bühne war.

Sichtlich begeistert und voller Vorfreude kam er dann auf die Bühne, zeigte seine unfassbare Form und verschwand dann auch wieder direkt, um sich für die Direktvergleiche seiner Klasse über 185 cm Körpergröße vorzubereiten.

Armando Mayr

Auch wenn Armando nicht der Massigste seiner Klasse war, worauf es ja auch absolut nicht ankommt beim Men's Physique Wettkampf,  konnte man auch hier wieder direkt erkennen, dass er dank seiner unglaublichen Ästhetik ein absoluter Favorit für den Klassensieg war. Selbstverständlich wurde er deshalb auch von der Jury ebenfalls direkt ins Finale gewählt.

So hieß es also für alle unsere drei Favoriten, ab in den Backstage-Bereich, nochmals ein bisschen locker werden und sich für das große Finale vorbereiten, um nochmal alles geben zu können.

Es geht um alles!

Nachdem alle drei schon jetzt mit ihrer Leistung mehr als zufrieden und mächtig stolz auf sich sein konnten, galt es natürlich jetzt das Ziel der Top 3 in der jeweiligen Klasse zu erreichen.

Loslegen musste wieder Patrick, der sich nochmals im Vergleich mit der Konkurrenz in mehreren verschiedenen Ansichten beweisen musste. Hierbei wird von jedem einzelnen Athleten die Frontansicht, seitliche Ansichten und die Rückansicht gefordert und letztendlich auch bewertet.
Nachdem jeder der Athleten von der Jury genauestens unter die Lupe genommen wurde folgte dieses Prozedere ebenso in den Klassen 180 cm bis 185 cm mit Eike und in der letzten Klasse über 185 cm Körpergröße in der Armando vertreten war.
Sichtlich angestrengt hat jeder der Athleten auf der Bühne nochmals alles aus sich herausgeholt, um bei den Jurymitgliedern mit der ein oder anderen letzten Pose punkten zu können.

And the winner is...!

Nachdem alle Finalisten dann nochmals sich selbst auf der Bühne präsentiert haben, warteten nicht nur sie selbst, sondern das gesamte Publikum und die komplette mitgereiste Crew aus Stuttgart auf das Endergebnis!

In der Klasse unter 180 cm Körpergröße hat es dann Patrick Dachtler auf den überragenden zweiten Platz geschafft und somit sein Ziel sich im Vergleich zum Vorjahr (Platz 4) zu steigern mehr als erreicht.

In der Klasse zwischen 180 cm und 185 cm Körpergröße hat es Eike Wiemken gegen eine unglaublich starke Konkurrenz auf den tollen vierten Platz geschafft.

Und last but not least in der Klasse über 185 cm, erwarteten wir dann mindestens genau so gespannt und aufgeregt wie Armando selbst auf das Endergebnis. Als die Jury den Klassensieg und somit den ersten Platz verkündete war die Freude riesengroß!
Armando selbst war natürlich völlig überwältigt, bei seinem ersten Wettkampf gleich gegen so eine starke Konkurrenz ganz oben zu stehen.

Auch wenn es im Nachhinein nicht zum Gesamtsieg über alle Klassen (Gesamtsieger Artem Repin: Klasse 180 cm bis 185 cm) und somit dem Ticket zum Mr. Olympia Wettkampf in Las Vegas gereicht hat, kann Armando natürlich mehr als stolz auf sich sein und hat gezeigt, dass jede in seiner Diät verlorene Nerven :P und die harte Arbeit sich gelohnt hatten.
Als Gewinn gab es dann für Armando Sachpreise sowie ein Teilnahmeticket zu den Arnold Classics in Madrid.

Armando & Patrick

Wir wünschen aber nochmals den Jungs alles Gute zu den jeweiligen Platzierungen und ziehen den Hut vor der ganzen Arbeit die hinter einer solchen Leistung steckt und haben uns über einen tollen Tag mit vielen tollen Leuten gefreut :)

Achja zu Feier des Tages mussten wir die Jungs natürlich auch bei ihrem Festmahl im Burger King tatkräftig unterstützen bevor es dann wieder für uns alle ab nach Stuttgart in die Heimat ging :D

 

(Fotos: PEN Fotografie)

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.